grundlegende Informationen

Geographische Lage

Shanghai liegt auf 31° 14' nördlicher Breite und 121° 28' östlicher Länge. Die Stadt befindet sich im Zipfel des Jangtse-Deltas, östlich des asiatischen Kontinents und westlich von der Pazifik. Sie grenzt östlich an das Ostchinesische Meer und südlich an die Hangzhou Bucht. Die Nachbarprovinzen sind Jiangsu und Zhejiang im Westen. Nördlich liegt die Stadt an der Mündung des Jangtsekiang Flusses ins Ostchinesische Meer. Shanghai befindet sich in der Mitte der nordsüdlichen Küste in China. Mit günstigem Verkehr und breitem Hinterland hat die Stadt eine gute geographische Lage. Sie ist eine ideale Hafenstadt.

Bevölkerung

Die Bevölkerungszahl der Stadt lag bei knapp hunderttausend im Jahr 1843, als Shanghai der Vertragshafen war. Am Ende des Jahres 1949 gab es 5,2 Millionen registrierte Bewohner mit ständigem Wohnsitz. Die Zahl der registrierten Bewohner hat sich am Jahresende 2015 auf 14 429 700 erhöht, was das 2,8 fache mehr als die im Jahr 1949. Nun leben 24.15 Millionen Bewohner in Shanghai, davon 9 816 500 temporäre Bewohner mit befristeter Aufenthaltsgenehmigung sind und 14.35 Millionen registrierte Bewohner mit ständigem Wohnsitz sind.

Klima

Shanghai hat ein nordsubtropisches Monsunklima mit vier ausgeprägten Jahreszeiten, vollem Sonnenschein und reichen Niederschlägen. Das Klima in Shanghai ist mild und feucht. Der Frühling und Herbst sind relativ kurz, während der Winter und Sommer vergleichsweise lang sind. Im Jahr 2015 lag die Durchschnittstemperatur der Stadt bei 17,1℃ und die Jahresniederschlagssumme bei 1 649,1 Millimeter. Die Sonnenscheindauer erreichte 1493,9 Stunden und es gab 269 Tage ohne Frost. Die Regenzeit dauert vom April bis September (Flutsaison) und die Niederschläge dieser Monate machen über 70% der Jahresniederschäge aus.

Die Hochtemperaturen fallen im Juli und August auf. In diesen Jahren ist der Sommer der Stadt immer schwüler. Normalerweise gibt es ca. zehn Tagen, an denen die Temperatur bei mehr als 35℃ liegt. Es ist sehr kalt von der letzten Dekade des Januars bis Anfang Februar (normalerweise im Frühlingsfest). Obwohl es nicht so viele Tage mit niedrigen Temperaturen gibt (normalerweise drei Tage dauern), ist es besonders feuchtkalt und der Nordwind beißt. Deshalb ist es Empfehlenwert, dicke Kleidung zur Wärmehaltung, Handschuhe, Schale und Hüte zu tragen. Es schneit selten in Shanghai. Manchmal gibt es sogar keinen Schnee im ganzen Jahr. Vom März bis Mai ist es mild und warm. Deswegen sind diese Monate die besten Reisezeiten. Man muss besonders auf die Saison des Pflaumenregens (Tsuyu) in Mitte Juni bis zum Anfang Juli achten. In dieser Saison ist das Wetter wechselhaft und es gibt über 20 Regentage, derer Niederschagssumme 1/4 der Nederschlagssumme des ganzen Jahres ausmacht. Deswegen ist diese Saison für die Touristen nicht empfehlenswert. Darüber hinaus suchen zahlreiche Taifune mit häufig sehr starken Niederschlägen in kürzester Zeit vom Ende August bis zum Anfang oder zur Mitte September heim. Deshalb müssen die Touristen in diesen Monaten unbedingt Regenschirme mitnehmen, um nicht nur vorm Regen, sondern auch vor der Sonne zu schützen.

Diese Webseite ist dem Shanghai-Tourismusamt (Shanghai Municipal Tourism Administration) direkt unterstellt, deshalb ist sie eine ofizielle Informationsplattform für die Sehenswürdigkeiten, Hotels, Konferenzen, Messen und Ausstellungen in Shanghai. Sie bietet den Reisenden im In- und Ausland, den Veranstaltern im Bereich Konferenzen & Messen, incentive travel, Ausstellungen und anderen Veranstaltungen fachliche Reiseinformationenen über Konferenzen, Messen, Ausstellungen und incentive travel an.